Atlaslogie – Die Lehre vom Atlas nach Walter Landis - Body in balance

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Atlaslogie – Die Lehre vom Atlas nach Walter Landis

Sind Sie im Lot? Die Atlaslogie unterstützt Sie auf dem Weg dazu!

Die Wirbelsäule ist für die Statik unseres Körpers zuständig. Der oberste Halswirbel ist der Atlas und er trägt den immerhin 5 – 7 kg schweren Kopf.
Zwischen den Wirbeln der Wirbelsäule dienen die Bandscheiben als Puffer – so quasi als Stossdämpfer. Zwischen dem ersten Wirbel, dem Atlas, und dem zweiten Wirbel, dem Axis hat es jedoch keine Bandscheibe.

Oft ist der Atlas verschoben, denn Stress, ein Fehltritt, ein Sturz, ein Schlag auf den oder am Kopf z.B. nach einem Auffahrunfall können fatale Folgen. Nicht selten treten Kopf-, Rücken-, Kreuz-, Nackenschmerzen oder andere Beschwerden teilweise auch zeitlich verzögert auf.
Durch eine Verschiebung des Atlas und/oder weiterer Wirbel kann ein Druck aufs Rückenmark und eine Raumverengung beim Austritt des Nervs von der Wirbelsäule zum entsprechenden Organ entstehen. Bereits ein Druck von 0,4 g = 2 Briefmarken kann die

Nervenimpulsenergie um bis zu 50% einschränken. Das heisst, dass dadurch Fehlfunktionen des entsprechenden Organs möglich sind. Manchmal hat man unerfindliche Beschwerden und man kommt vielleicht gar nicht auf die Idee, dass unter Umständen «nur» der Atlas verschoben ist! Die Atlaslogie kann da helfen!

Ein zentrierter Atlas ist daher für die Gesundheit und Gesundheitsvorsorge von elementarer Bedeutung! Eine halbjährliche Kontrolle trägt zu Ihrem Wohlbefinden bei!

Was passiert bei der Atlaslogie-Behandlung?
Durch einen sanften energetischen Impuls auf die Querfortsätze des Atlas schwingt sich dieser und zusätzlich die ganze Wirbelsäule in ihr Zentrum zurück. Der Druck auf die Nerven besteht nicht mehr, deren Informationsfluss ist wieder gewährleistet und ein allfälliger Beckenschiefstand kann sich aufheben. Die Selbstheilungskräfte unseres Körpers werden jetzt aktiviert und können wirken.

Atlaslogie ist völlig schmerzlos und ohne schädliche Nebenwirkungen! Es werden weder Hilfsmittel noch irgendwelche Manipulationen angewendet!

Wie wirkt Atlaslogie?
Beschwerden infolge eines verschobenen Atlas können sich reduzieren bzw. sie können sich auflösen  
  • z.B. Migräneanfälle, Kopf-, Rücken-, Nacken-, Kreuzschmerzen
  • Beinlängendifferenzen bilden sich zurück, da das Becken wieder gerade ist
  • Man fühlt sich in «seiner Mitte»
  • Die Schwingung der Wirbelsäule kann man u.U. noch bis zu 2 Std. spüren
  • Ein Wohlgefühl tritt ein
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü